Freitag, 25. Dezember 2015

Das Abenteuer «Mumbai» mit «Jinn»hat bereits begonnen!



Das Abenteuer «Mumbai» hat bereits begonnen!Roger Seeberger, wird das Unternehmen «Jinn-Bot Robotics & Design GmbH» am «Techfest 2015» in Mumbai vertreten. Dazu musste früh aufgestanden werden – der Weg nach Mumbai an «Asiens grösstes Wissenschafts - und Technologie-Festival» ist ja nicht gleich um die Ecke.

Roger Seeberges Ausstellungsupdate vom 27.12.2015:
«Es ist ein Wahnsinn was hier abgeht.
Alleine heute wurden ca 15'000 Leute durch unser «Zelt» geschleust. Die Leute standen über 2 Stunden Schlange um in unser Zelt zu kommen. Diverse Interviews, Selfies mit «Jinn» und mir (ich staune selber) waren sehr beliebt. Diverse Zeitungen und Fernsehstationen wollten Interviews mit mir oder eigentlich mit Jinn.
Scheinbar sind wir eine oder die Attraktion am Techfest, dabei sind auch andere grosse Unternehmen vor Ort - wie z.B. die Nasa».

Weitere Informationen:
http://www.dnaindia.com/mumbai/report-iit-b-tech-fest-kicks-off-with-robo-zest-2159821

http://www.hindustantimes.com/cities/humanoids-are-coming-to-mumbai-soon-for-iit-b-s-techfest/story-WOI7GD5krMu5iuGIvt9okK.html


Meine Meinung:
«Da wird jemand viel zu erzählen haben wenn er dann zurück in der Schweiz ist – wir freuen uns darauf.»



Weitere Informationen über Robotic:
Verkauf:
noDNA GmbH, Gutenbergstrasse 1, 85737 D-Ismaning,
Tel: +49 (0)89 12223755-0, Fax: +49 (0)89 12223755-9,
Mail: sales@nodna.de
https://nodna.de/Jinn-Intelligent-Humanoid-Robot-106-cm-tall

Hersteller und Support-Hotline:
Jinn-Bot Robotics & Design GmbH
Roger Seeberger, Michael Roggli, Daniel Scheuber
Limmatstrasse 55, CH-5412 Vogelsang
http://www.jinn-bot.com
seeberger@jinn-bot.com

Daniel Scheuber, SSE AG, CH-5274 Mettau, sse@sse.ch

Mittwoch, 4. November 2015

«Daten-Cloud bei Alinéa AG in Wetzikon»



«Daten-Cloud bei Alinéa AG in Wetzikon»

Bei einer externen Cloud-Lösung wie «DropBox» oder «wetransfer» sind die Kundendaten immer extern in einem anderen Land gespeichert. Die Datenhoheit ist nicht gegeben.

Nicht so bei meinen Kunden, die ihre aufwendig aufbereiteten Daten inhouse verwalten möchten. So auch Alinéa AG – dieses Unternehmen hat soeben die bestehende Cloud-Lösung von mir durch eine technisch modernere Lösung ersetzt.


Dabei werden den Bedürfnissen
- Einfachheit

- Protokollierung per Mail
- Vorgaben (Der Kunde muss nicht immer neue seine Adress-Daten erfassen)
- Datensicherung
etc. besondere Beachtung geschenkt.


Der web-browser-basierte Funktionsumfang beinhaltet als Hauptmerkmale:
1. Daten hochladen:
Ermöglicht den Datenaustausch über das Internet mit dem «WebCopy-Server» als Datendrehscheibe, für Daten-Upload und -Download

2. Dateilink:
2. Dateilink-Versand:
Stellen Sie Ihren Partnern die Daten mit einem Maillink für 14 Tage zur Abholung bereit – automatisiert mit Mailbenachrichtigung.
2.1 Dateilink-Archiv:
Behalten Sie die Übersicht über die versandten Mail-Links und beobachten Sie die Anzahl der Downloads und Ablauftermine.


3. Dateianforderung:
Erlaubt es, eine Dateinafrage an eine externe Person zu mailen. Der Link ermöglicht der externen Person den direkten, einfachen Upload der Datei auf den «WebCopy-Server» in ein vordefiniertes Directory.

4. Info Konto:
Gibt Auskunft über die Benutzung und Auslastung des aktuellen Kontos.

5. Neuer Ordner:
Erstellen Sie neue Ordner innerhalb der zugewiesenen Ordnerstuktur. Je nach Freigabe sind auch Ordner auf externen Servervolumen möglich, um ausgeklügelte Workflows zu erstellen.

6. Datei-Suche:
Sucht nach Dateinamen oder Dateiinhalten innerhalb der zugewiesenen Datenstruktur.

7. Anzahl User:
Es sind eine beliebige Anzahl User definierbar, die auf diesem Cloud-System arbeiten können.

8. Datenspeicherort:
Die Daten können auf dem «WebCopy»-Server oder auf einem anderen Server gespeichert werden – hiermit sind beliebige Workflows möglich.

9. Swiss-Hosting - beim Kunden:
Nutzen Sie die Datendrehscheibe lokal in der Schweiz, in Ihrem Berieb – mit den Schweizer Datenschutzgesetzen zu Ihrem Vorteil.

Weitere Informationen von SSE AG:
http://www.alinea.ch

Daniel Scheuber, SSE AG, CH-5274 Mettau, www.sse.ch, sse@sse.ch

Dienstag, 3. November 2015

«LanTest» V6 ist einsatzbereit


«LanTest» V6 ist einsatzbereit
HELIOS hat das Update von «LanTest» freigegeben. Hiermit lassen sich unter Apple OSX und Windows jegliche lokale Disk's, Netzwerkvolumen bezüglich Leistung testen. Dies ist für mich seit Jahren das ideale Tool um Server-Netzwerkleistungen zu messen und zu vergleichen.

Das neue «LanTest»-Netzwerktestprogramm für Windows und Mac gibt es als kostenlosen Download auf dem HELIOS WebShare-Server http://webshare.helios.de (Anmeldedaten: tools, tools). (Unterordner: /HELIOS Tools/HELIOS LanTest).

Informationen zu den HELIOS File- und Printserverlösungen mit Unterstützung für Unternehmens- und Backbone-Netzwerke veröffentlicht der Hersteller auf seiner Website

http://wwww.helios.de


Meine Meinung:
«Das hier getestete Netzwerk basiert auf 1 Gigabit/sec. In naher Zukunft werden wir die Möglichkeiten von 10 Gigabit/Sec. testen. Wir sind gespannt.»


Weitere Informationen:

Daniel Scheuber, SSE AG, CH-5274 Mettau, www.sse.ch, sse@sse.ch

Cloud-Support-Management bei SSE AG



Cloud-Support-Management bei SSE AG
Um den Anforderungen nach optimalem Support noch besser gerecht zu werden, bieten, wir unseren Kunden nun ein webbasiertes Ticket-System an. Hiermit können Probleme, Analysen und Lösungen noch effizienter mit dem Kunden ausgetauscht werden.

Anfragen für Wartungsverträge, die technischen Support innert weniger als einer Stunde ermöglichen, können an sse@sse.ch gerichtet werden.


Meine Meinung:
«Kundenfragen können als Ticket erfasst werden und so einfach administrierbar beantwortet werden.»


Weitere Informationen:

Daniel Scheuber, SSE AG, CH-5274 Mettau, www.sse.ch, sse@sse.ch

Freitag, 18. September 2015

«Jinn» an der Ausstellung



Nur ein Android-Device, dies genügt um mit «Jinn» zu kommunizieren. 

«Jinn» reagiert auf Sprache – gerne beantwortet er Ihre Fragen.


Hersteller und Support-Hotline:
Jinn-Bot Robotics & Design GmbH
Roger Seeberger, Michael Roggli, Daniel Scheuber
Limmatstrasse 55, CH-5412 Vogelsang
http://www.jinn-bot.com
seeberger@jinn-bot.com
Daniel Scheuber, SSE AG, CH-5274 Mettau, sse@sse.ch

Donnerstag, 2. April 2015

Zeitreise mit einem neuen HELIOS-Server und einem «Uralt»-Apple-Client





Zeitreise mit einem neuen HELIOS-Server und einem «Uralt»-Apple-Client
Ein KMU-Betrieb mit 4 neuen iMacs, die mit dem aktuellen Apple-Betriebssystem OS X 10.91 (Maverick) betrieben werden, haben direkten Zugang zum aktuellen HELIOS-File-Server, Version UB2.

Mit einer gewissen Zufriedenheit, habe ich heute einen Apple G4 (Jahrgang 1999), mit dem Apple Betriebssystem Version 9.2 direkt mit den Servervolumen des HELIOS-Servers (Jahrgang 2014) verbunden. Diese vielleicht für aussenstehende Personen etwas spezielle Konfiguration muss funktionieren, da am Apple G4 noch ein A3-Scanner angeschlossen ist.


Meine Meinung:
«In meinem Umfeld gibt es HELIOS-Server die bereits seit 12 Jahren in Betrieb sind. Auf alter Hardware funktioniert dabei die neueste HELIOS-Software. Schön, dass mit dem neuesten HELIOS-Server auch die «ältesten» Clients, in diesem Fall etwa 15 Jahre alt, richtig funktionieren!»


Weitere Informationen:
Daniel Scheuber, SSE AG, CH-5274 Mettau, www.sse.ch, sse@sse.ch

Freitag, 20. Februar 2015

SkyNews.ch Ausgabe 3/2015



Helikopter – das ist Technologie die begeistert.
Mehr zum Thema mit tollen Bildern und interessanten redaktionellen Beiträgen in der neuesten SkyNews.ch-Ausgabe! Diese erscheint gedruckt oder digital in der IOS-App.

Die Themen sind unter Anderem:

SkyHeli:
- Long-Long-Line-Rettung

SkyInCargo:
- E-Freight wird 2015 Realität

SkyInFlight:
- Flight Attendant-Kolumne

SkyLine:
- Die Basler Elbeflug-Story

SkyNews:
- Emirates mit A380 in Zürich zufrieden
- Im Gedenken an Ueli Häusermann
- Hermes-Drohne im RP 2015
- Expansion des London City Airports

SkyPast:
- Swissair-Pilot Ernst Nyffenegger

SkyPort:
- Take Air fliegt Zürich-Antwerpen
- Lösung für Steuerstreit in Basel
- VLM fliegt neu Genf-Antwerpen
- WEF-Stress für Zürcher Marshaller
- WEF-Jets mit Passagieren in Dübendorf

SkyReg:
- Januar-News im HB-Register

SkySim:
- F-14 Tomcat und EU Norway Szenerie
- Simulator von Schefer Informatik AG

SkyStory:
- Neuer Robinson R66 bei Heli Sitterdorf

SkyTalk:
- Mit Space-Chef Daniel Neuenschwander

SkyTech:
- SR Technics exportiert Know-How


Weitere Informationen:

Daniel Scheuber, SSE AG, CH-5274 Mettau, www.sse.ch, sse@sse.ch

Donnerstag, 15. Januar 2015

«Kreativität trifft Technologie»



Bei BN Graphics GmbH in Zürich, werden mit modernen Technologien Konzepte für Kunden entwickelt, die hohen Ansprüchen genügen müssen.

Darum ist es mir eine grosse Freude, dass der eingesetzte Server das Team täglich während 24 Stunden unterstützt.


Serverkonfiguration:
- Leistungsfähiger 8-Disk-Slot-Linux-Server, Raid 5 mit Sparedisk
- Unterstützung von beliebiger Anzahl Apple und Windows-Clients
- Trunkfähige Ethernetanbindung
- Anbindung an unterbrechungsfreier Stromversorgung
- Backup-Intergration
- Konfiguriert als «Minimal-Support»-Konfiguration, das heisst grösstmöglicher Nutzen mit 

  minimalstem Support.


Meine Meinung:
«Technik muss nicht sichtbar sein – sie muss einwandfrei funktionieren.»



Weitere Informationen:
BN Graphics GmbH, 8031 Zürich, Telefon +41 (0)43 255 00 55
Daniel Scheuber, SSE AG, CH-5274 Mettau, sse@sse.ch

Montag, 5. Januar 2015

Die «AOPA.CH», die aktuelle Ausgabe 254 des «Position Reports» ist digital verfügbar.



Die aktuelle Ausgabe 254 des «Position Reports» ist digital verfügbar.


Ein Thema dieser Ausgabe:
Der Flugplatz Dübendorf ist die Pionierstätte der schweizerischen Aviatik.

Und er ist ein Stück Schweizer Kultur, das als lebendes Denkmal weiterbestehen muss. Allerdings wollen das viele Politiker nicht wahrhaben. Ein Blick auf die bewegte Entstehungsgeschichte könnte ihren eingeengten Blickwinkel etwas öffnen.

Lesen Sie weiter im kostenlosen App und Magazin.

Digitale Medien sind die ergänzende Vertriebsform für die internationale Verbreitung von Informationen. Die kostenlose App «AOPA.CH» beinhaltet die ebenfalls kostenlosen Inhalte mit Themen für Flugzeugeigner und Piloten – die sich im Verband AOPA.CH zusammengeschlossen haben.

Vorwort zum Titelbild:
«Das Titelbild entstand an der letzten Generalversammlung.
Trotz herrlichem Wetter kamen lediglich sechs Flugzeuge an die AOPA-Generalversammlung in Neuenburg – mit einem positiven Nebeneffekt:
Jeder konnte sich auf dem sehr gepflegten Flugplatz seinen Standplatz nach Belieben aussuchen..»

Meine Meinung:
«Für den Verband ist diese digitale Vetriebsform sehr elegant - hat man doch alle Ausgaben immer auf seinem iPhone, iPad oder in einigen Wochen auch auf dem Android-Device verfügbar.»

Weitere Informationen sind direkt beim Verband erhältlich:
http://www.aopa.ch oder office@aopa.ch

App-Link
https://itunes.apple.com/ch/app/aopa.ch/id480104297?l=de&ls=1&mt=8


App-Video:
http://www.sse.ch/AOPA-CH/AOPA-App-small/

Weitere Informationen:

Daniel Scheuber, SSE AG, CH-5274 Mettau, www.sse.ch, sse@sse.ch

SkyNews.ch Ausgabe 1/2015



SkyNews.ch Ausgabe 1/2015

Die Titelstory von SkyNews.ch widmet sich in der Ausgabe 1/2015 unter Anderem den folgenden Themen!

«Piloten sind gesucht – aber wo?»

Rund 500'000 neue Piloten werden gemäss verlässlichen Informationen in den nächsten zehn Jahren benötigt, um das Wachstum der weltweiten Verkehrsluftfahrt zu bewäl-tigen. Doch bei Swiss Aviation Training absolvieren 2015 nur rund 60 neue Cockpit-Crew-Members die Ausbildung (siehe Seite 31). Und Lufthansa verfügt über 800 fix-fertig ausgebildete Jungpiloten «auf Halde».

Je nach Entwicklung des «Wings»-Konzepts (siehe Seite 18) bleiben sie dort, oder sie können bald in den Cockpits der Lufthansa-Low-Cost-Tochter Platz nehmen. Die grossen Probleme der Legacy-Carriers in Europa widerspiegeln sich also auch im Pilotenbedarf.Doch just im erwähnten Low-Cost-Sektor gibt es gute Chancen für neue und erfah-rene Piloten: Norwegian hat 400 bereits rekrutiert, weitere 250 werden noch benötigt. Wizz Air sucht derzeit 200 weitere Flugzeugführer, Ryanair gar 600, und EasyJet will in den nächsten vier Jahren 700 Captains und 1500 Copiloten anstellen. Zudem boomt die Airline-Branche in den Golf-Staaten und in Asien.

Wer sich also überwinden kann, die alpenländischen Gefilde gegen einen Arbeitsort in Dubai, Doha, Abu Dhabi, Jakarta oder Peking zu tauschen, auf den wartet eine spannende Piloten-Karriere.Doch am wichtigsten für den Nachwuchs aus der Schweiz ist, dass nun möglichst bald die vom Bund beschlossene Förderung der aviatischen Ausbildung in die Realität umgesetzt wird. Davon profitieren nämlich nicht nur die Piloten, sondern alle anderen Luftfahrt-Berufe – und es braucht weit mehr Fachleute in der Aviatik, als nur jene zwei vorne im Cockpit.Wir wünschen Ihnen einen guten Start ins 2015!Hansjörg Bürgi, Chefredaktor und Verleger


Weitere Informationen:
www.skynews.ch
Daniel Scheuber, SSE AG, CH-5274 Mettau, www.sse.ch, sse@sse.ch


Die App «SkyNews.ch» ist im App-Store für iPad und iPhone verfügbar.

Sonntag, 4. Januar 2015

NAS-Server – mit enormen Geschwindigkeiten



NAS-Server – mit enormen Geschwindigkeiten
Mit Genugtuung konnte ich in einem Gigabit-Netzwerk den neuen NAS-Server für Bächler-Sidler AG in Luzern, basierend auf Intel-Technologie, testen. Dabei ist aufgefallen, dass die aktuelle Version 6 von «HELIOS Lantest» einen dreistelligen Datendurchsatz anzeigt.
Serverdaten:
- Intel XEON E3-1240, QuadCore, 3.4Ghz
- 16 GB RAM
- 16 TB Speicherpazität, Raid 5 mit Spare
- 4 x Gigabit-Ethernet
- Redundante Netzteile, an USV angeschlossen
- Unterstützt SMB-Clients und AFP-Clients


Meine Meinung:
«Die Leistung des getesteten Servers ist sehr gut im Gigabit-Umfeld. 2014 ist reif für 10 Gigabit-Netzwerke.Vor 5 Jahren hatte ich bereits 10-Gb-Netzwerke installiert – zu damals hohen Kosten für den Kunden. Die Technologie ist nun aber auch preislich massentauglich geworden.»
Link:
«HELIOS LanTest» ist kostenlos für Apple und WIndows verfügbar:
http://www.helios.de/web/EN/products/LanTest.html


Weitere Informationen:

Daniel Scheuber, SSE AG, CH-5274 Mettau, www.sse.ch, sse@sse.ch

Der «SwissUpStart Challenge» ist vorbei - was kommt nun?



Der «SwissUpStart Challenge» ist vorbei - was kommt nun?

- Die Firma ist gegründet
- Die verschiedenen Robotic-Produkte sind für den Vertrieb bereit
- Die angebotenen Dienstleistungen wie CAD und 3D-Print etc. sind klar definiert
- Das Team und die Abläufe sind eingespielt und alle «ziehen am gleichen Strick»

... ja was kommt nun. Wir planen erneut etwas Einmaliges – man darf gespannt sein.


Meine Meinung:
«Die Zukunft wird noch interessanter – 

speziell im Robotic-Bereich bei Jinn-Bot Robotics & Design GmbH!»


Weitere Informationen:
Jinn-Bot Robotics & Design GmbH
Roger Seeberger, Michael Roggli, Daniel Scheuber
Limmatstrasse 55, CH-5412 Vogelsang

seeberger@jinn-bot.com

Daniel Scheuber, SSE AG, CH-5274 Mettau, www.sse.ch, sse@sse.ch